LEINOS Wand-Wischlasur auf Wasserbasis 601

Allgemeine Informationen

Wand-Wischlasur von LEINOS. Wasserbasiert und vergilbungsfrei.

Mit der Wand-Wischlasur auf Wasserbasis 601 von LEINOS lassen sich glatte Wandoberflächen im Innenbereich ganz leicht veredeln! Die Lasur sorgt für einzigartige Farbverläufe, wobei Sie die Wände ganz individuell nach Ihren persönlichen Vorlieben gestalten können – ganz gleich, ob Sie kräftige Farben oder nur dezente Unterschiede bevorzugen. Abtönen können Sie die Lasur ganz nach Wunsch mit den LEINOS Farbpigmenten. Mehr als 20 verschiedene Farbtöne stehen zur Wahl.

Durch die Anwendung der Lasur erhalten Sie Wände, die in ihrem Farbton unterschiedlich stark sind – ein optischer Effekt, der sich von den heute üblichen gleichmäßig gefärbten Wänden deutlich unterscheidet. Tipp: Sie können die Lasur nicht nur auf Altanstriche aus Naturharz-Dispersionsfarbe auftragen, sondern auch auf leicht strukturierte Tapeten wie Raufaser. Wie genau die Wände später wirken, hängt auch von der verwendeten Auftragstechnik und vom verwendeten Werkzeug ab. Zum Auftragen können Sie einen Lappen ebenso benutzen wie einen Schwamm oder einen Wischhandschuh.

Tipp: Einen besonders weichen Farbverlauf erzielen Sie, wenn Sie Ihren Wunschfarbton mit Hilfe eines weißen Pigments zu einem Pastellton mischen. Wenn Sie beim Auftragen der Lasur Kreise oder liegende Achten „zeichnen“, erhält die Wand eine wolkig wirkende Oberfläche. Selbstverständlich können Sie die Lasur auch im Kreuzgang auftragen. Mit „Kreuzgang“ ist das Malen von überschneidenden Kreuzen in X-Form gemeint.

Die LEINOS Wand-Wischlasur auf Wasserbasis 601 hat eine recht feste, pastöse Konsistenz und kann deshalb mit einem Wischhandschuh, einem Lappen oder einem Schwamm auf die Wand aufgetragen werden. Die an sich farblose Lasur ist mit dem LEINOS Pigmentkonzentrat 668 abtönbar.

So wird die Wand-Wischlasur verarbeitet

Die zu behandelnde Wandfläche muss frisch gestrichen, sauber und trocken sein. Achten Sie darauf, dass die Umgebungstemperatur mindestens 15°C beträgt. Die LEINOS Wand-Wischlasur ist gebrauchsfertig eingestellt, kann aber – wenn gewünscht – mit Farbpigmenten gemischt werden. Anschließend lässt sich die Lasur mit einem einfachen Lappen, mit einem Naturschwamm oder mit einem Effekt-Wischhandschuh (z.B. aus Lammfell) auftragen.

Auftrag mit Lappen oder Wischhandschuh: Arbeiten Sie wandweise und von Ecke zu Ecke. Wischen Sie die Fläche zügig nass in nass durch – sonst kann es zur Bildung von Rändern kommen. Wichtiger Hinweis: Die Lasur wird in mehreren Schichten auf die Wand aufgetragen. Achten Sie darauf, dass Sie das Produkt in jedem Arbeitsgang so dünn wie möglich auf die Wand auftragen. Tipp: Die Wandoberfläche wirkt belebter, wenn Sie verschiedene Farbtöne für den Auftrag verwenden. Es gilt hier die Regel: Tragen Sie erst den hellen, dann den dunklen Farbton auf.

Auftrag mit einem Schwamm: Der erste Auftrag wird mit einem Wischhhandschuh durchgeführt – so erhält die Wand Ihre Grundtönung. Nach einer Trocknungszeit von einer bis 24 Stunden können Sie mit dem zweiten Lasurauftrag beginnen. Hierzu wird dann der Schwamm verwendet. Tauchen Sie den Schwamm in die fertig abgetönte Lasur und tupfen Sie Ihn auf einer Kunststofffläche (es genügt ein Eimer-Deckel) ein wenig ab. Dann den Schwamm leicht auf die Wandoberfläche tupfen. Tipp: Sie erhalten ein besonders interessantes Muster, wenn Sie den Schwamm in unterschiedlichen Winkeln auf die Wandoberfläche drücken. Ihrer Kreativität können Sie hier freien Lauf lassen.

Inhaltsstoffe

Wasser, Schellackseife, Naturharzseife, Carnaubawachs, Bienenwachs, Methylcellulose, Leinöl, Mikrowachs, Isoparaffine, Safloröl, Tonerde, Pottasche, Benzisothiazolinon. Der VOC-Gehalt dieses Produktes ist max. 1 g/l. Der EU-Grenzwert beträgt max. 30 g/l (Kategorie a ab 2010).